Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Niki Lauda

Antworten
Benutzeravatar
Karim Marouf
Dallas-Gucker/in
Dallas-Gucker/in
Beiträge: 462
Registriert: Do 3. Jan 2019, 20:20
Wohnort: Minas Tirith, Gondor
Hat sich bedankt: 636 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal
Geschlecht:
Alter: 50
Germany

Niki Lauda

Beitrag: # 1496Beitrag Karim Marouf
Sa 5. Jan 2019, 23:38

Bild
Bild: Gillfoto CC BY-SA 3.0 Von Gillfoto - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.p ... d=22577323

Bild
Bild: AngMoKio CC BY-SA 4.0
  • Nationalität: Österreich
  • Geburtstag: 22.02.1949
  • WM-Titel: 3
  • GP-Siege: 25
  • Poles: 24
  • GP-Starts: 171
Laudas Formel 1 Karriere begann 1971 beim GP von Österreich im Cockpit von March-Ford. Nach einer Zwischenstation beim britischen Rennstall B.R.M., wurde dem gebürtigen Wiener 1974 ein Platz bei Ferrari zur Verfügung gestellt. In seiner ersten Saison bei den Italienern gelangen Lauda seine ersten Erfolge. Er feierte beim Grand Prix von Spanien seinen Premierensieg und sicherte sich in den Niederlanden seinen zweiten Rennsieg.

In der darauffolgenden Saison konnte Lauda erstmals die Weltmeisterschaft für sich entscheiden, er war zugleich der erste F1-Weltmeister von Ferrari seit 1964. Auch 1976 war Lauda zunächst der dominierende Fahrer. Der Österreicher gewann vier der ersten acht Rennen und führte die WM-Wertung überlegen an. Am 1.8.1976 kam es zum folgenschweren Unfall am Nürburgring. Lauda erlitt schwere Verbrennungen sowie Gesichtsverletzungen und musste mehrere Tage um sein Leben kämpfen.
Das Comeback nach dem Crash am Nürburgring
Lauda bei Comeback 1976

Lauda bei seinem Comeback 1976

Der Österreicher erholte sich jedoch rasch von seinen Verletzungen und startete nur unglaubliche 42 Tage nach dem Horrorcrash beim GP von Italien, bei dem er trotz größter Schmerzen, blutender Wunden und Sichteinschränkungen, den vierten Platz belegte. Der Mythos Lauda war geboren. Die Saison 1976 wurde zudem mit dem großen Duell zwischen Lauda und James Hunt geprägt. Während der Österreicher als verbissen und ehrgeizig galt, mimte Hunt stets den Lebemann, der mit seiner lockeren Art die Frauen und Journalisten an sich zog. Auch an Hollywood ging die Fehde der beiden Kontrahenten nicht vorbei und so wurde das legendäre Duell von Ron Howard im Kinofilm „Rush“ verfilmt.

Am Ende hatte Hunt das bessere Ende für sich, weil Lauda im Regenrennen von Japan nach zwei Runden aufgegeben hatte. Der Brite sicherte sich seinen ersten und einzigen WM-Titel.
Quelle: Wetten-Formel1.com
Zuletzt geändert von Karim Marouf am Sa 12. Jan 2019, 21:16, insgesamt 4-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Karim Marouf für den Beitrag:
Norby
Bewertung: 20%



Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Beiträge: 1281
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 761 Mal
Danksagung erhalten: 702 Mal
Geschlecht:
Alter: 45
Kontaktdaten:
Germany

Re: Niki Lauda

Beitrag: # 1511Beitrag Norby
So 6. Jan 2019, 08:31

Seine Zeit als Profifahrer habe ich nicht wirklich mitbekommen, teils war ich noch nicht geboren, teils war ich noch zu klein dafür. Später als absoluter Formel1 und Michael Schumacher-Fan nervte mich aber der Niki Lauda mit seine Expertise :skeptisch: Seit gut 10 Jahren bin ich aber für die Formel1 nicht mehr zu haben! Dieses rumgeferkel erinnert eher an einem Kinderkarussell :dauemnrunter: In meinen Augen ist die Formel1 völlig tot :'
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norby für den Beitrag:
Karim Marouf
Bewertung: 20%

Antworten