Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Programmgesellschaft für Kabel- und Satellitenrundfunk (PKS)

Antworten
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Offline
Beiträge: 2608
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 2073 Mal
Danksagung erhalten: 2014 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Kontaktdaten:
Germany
Jun 2020 29 19:50

Programmgesellschaft für Kabel- und Satellitenrundfunk (PKS)

Am 1. Januar 1984 läutete der Sender PKS einen Tag vor dem Sendestart von RTL plus die Ära des regulären Privatfernsehens in Deutschland im Rahmen des Ludwigshafener Kabelpilotprojekts ein. Um 9:58 Uhr ging die Programmgesellschaft für Kabel- und Satellitenrundfunk (PKS) aus einem Kellerstudio in Ludwigshafen am Rhein auf Sendung. Mit dem Satz: „Meine sehr verehrten Damen und Herren, in diesem Moment sind Sie Zeuge des Starts des ersten privaten Fernsehveranstalters in der Bundesrepublik Deutschland“ begrüßte Jürgen Doetz, der damalige Geschäftsführer des Senders, gemeinsam mit der Moderatorin Irene Joest um 10:30 Uhr die Zuschauer. Diese Aussage stimmt nur teilweise: PKS war nicht der erste deutsche private Fernsehsender, sondern „nur“ der erste in Deutschland gegründete. 1954 ging Telesaar im Saarland auf Sendung, das zu dieser Zeit noch nicht zu Deutschland gehörte, und konnte den Sendebetrieb nach Eingliederung des Saarlands in die Bundesrepublik noch rund ein Jahr darüber hinaus weiterführen.





Ab 10:33 Uhr folgte zur Eröffnung die Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel. Das weitere Programm des ersten Sendetages war:

10:55 Uhr: Abenteuer Wildnis, Dokumentarserie
11:42 Uhr: Hänsel und Gretel, Puppentrickfilm nach der Märchenoper von Engelbert Humperdinck
12:50 Uhr: Nachrichten (FAZ)
13:00 Uhr: Solid Gold, Musikshow
14:00 Uhr: Karussell des Lebens, Zeichentrickfilm
15:10 Uhr: Schwanensee, Ballett von Pjotr Iljitsch Tschaikowski mit Margot Fonteyn und Rudolf Nurejew
16:55 Uhr: Nachrichten (FAZ)
17:00 Uhr: Mit Wölfen leben, Dokumentarfilm
18:25 Uhr: Die Fledermaus, Operettenfilm frei nach Johann Strauss mit Peter Alexander, Marianne Koch, Hans Moser und Marika Rökk
20:10 Uhr: Nachrichten (FAZ)
20:15 Uhr: Matt Houston, Krimiserie
21:45 Uhr: Der Unverbesserliche, Spielfilm mit Jean-Paul Belmondo
23:20 Uhr: Beethovens 9. Symphonie, Dirigent Herbert von Karajan, Berliner Philharmoniker
0:25 Uhr: Programmvorschau


Das Logo von PKS war eine rotierende Erdkugel, auf der PKS stand. Der Sender konnte zu Beginn nur von rund 1200 Kabelhaushalten im Ludwigshafener Kabelpilotprojekt empfangen werden. Mit Start des zweiten Kabelpilotprojekts in München am 1. April 1984 wurde das Programm auch über den europäischen Satelliten ECS 1 verbreitet. Am 1. Januar 1985 benannte sich der Sender von PKS in Sat.1 um.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norby für den Beitrag:
Sammy-Jooo
Bewertung: 16.67%



Benutzeravatar
Arvika73
Zauberwürfelprofi
Zauberwürfelprofi
Offline
Beiträge: 159
Registriert: Do 11. Jun 2020, 11:55
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Sweden
Jun 2020 30 00:53

Re: Programmgesellschaft für Kabel- und Satellitenrundfunk (PKS)

Wow, der erste Sendetag hatte mehr Niveau als sonst ein ganzer Monat... mrgreen

Wir hatten in Dortmund auch ein Kabelpilotprojekt, gehörten also auch zu denen, die sehr früh "Privat" sehen konnten.
Dazu schreibe ich mal ein eigenes Thema...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arvika73 für den Beitrag:
Norby
Bewertung: 16.67%
Wir hatten zwar Tschernobyl, Punks und Heino -
aber wir hatten die geilste Zeit überhaupt!

Antworten