Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

CMA - Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH

Antworten Dateianhänge 1
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Offline
Beiträge: 2021
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 1368 Mal
Danksagung erhalten: 1572 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Kontaktdaten:
Germany
Okt 2019 31 09:10

CMA - Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH

Die CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA) war eine deutsche Agrarmarketing-Organisation. Sie machte Werbung für Agrarprodukte und informierte über die Erzeugung und Verwendung von Lebensmitteln. Sie beabsichtigte damit ein Bewusstsein für den Wert dieser Produkte zu schaffen und zu fördern.

CMA 1985.jpg

Die CMA wurde 1970 als Nachfolgerin der 1958 für die Förderung der Ausfuhr der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft gegründeten Arbeitsgemeinschaft Agrarexport gegründet und hatte ihren Sitz in Bonn-Bad Godesberg. Sie war privatrechtlich in der Rechtsform einer GmbH organisiert. Die Gesellschafter waren 41 Spitzenverbände der deutschen Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie, darunter

die Bundesvereinigung der deutschen Ernährungsindustrie,
der Deutsche Bauernverband,
der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband und
der Zentralverband der deutschen Konsumgenossenschaften.
Die CMA hatte etwa 150 Mitarbeiter und dreizehn Auslandsbüros.

Am 5. März 2009 wurde – als eine Folge des Urteils des Bundesverfassungsgerichts zum Absatzfonds vom 3. Februar 2009[3] – in einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung die Liquidation der CMA beschlossen (§ 60 Abs. 1 Nr. 2 GmbHG), da die Finanzierung durch nun wegfallende Zwangsabgaben gefährdet war. Die Liquidation ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht.



Antworten Dateianhänge 1