Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Das feuerrote Spielmobil

Antworten
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Beiträge: 4983
Registriert seit: 4 Jahre 3 Monate
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 7298 Mal
Danksagung erhalten: 4625 Mal
Gender:
Alter: 49
Kontaktdaten:
Germany
Sep 2022 07 21:03

Das feuerrote Spielmobil

Beitrag von Norby

Das feuerrote Spielmobil war eine vom 21. April 1972 bis 12. Juli 1981 ausgestrahlte Fernsehserie für Kinder ab dem Vorschulalter. Insgesamt wurden ab 1969 184 Folgen der vom Bayerischen Rundfunk produzierten Serie im Nachmittagsprogramm der ARD gesendet.





Die Sendung wurde ab 1969 als Nachfolger der Kindersendereihe Spielschule entwickelt und in München gedreht. Sie entstand, weil die BR-Verantwortlichen in der Sesamstraße die soziale Situation in Deutschland nicht korrekt dargestellt sahen und daher ein Ersatzprogramm benötigten.

Die Sendung suchte ein grundlegend neues Konzept des Kinderfernsehens umzusetzen und verzichtete vollständig auf studioproduzierte Programmanteile. Sie wurde im Spielmobil und an wechselnden Drehorten aufgenommen. Ein als Kamerawagen ausgestatteter roter Kleinbus fuhr durch das Land und zeigte reale Begegnungen mit Menschen und deren Geschichten.

Zu Beginn der Serie war das Spielmobil ein umgebauter Opel Blitz Baujahr 1962. Ziel der Serie war es, die Phantasie der Zuschauer anzuregen und sozialen Umgang zu lehren. In den ersten fünf Folgen spielten noch die beiden Puppen Maxifant und Minifant in der Serie mit, die dann jedoch ihre eigene Serie bekamen, weil sich die Produktionspartner trennten. Stattdessen kamen nun die Hundepuppen Biff und Wuff (entworfen von Jan Gulbransson) und die Trickfigur Wumi zum Einsatz.

Während der Folgen wurden mehrere Märchen nacherzählt, vor allem Grimms Märchen wie Rotkäppchen, Doktor Allwissend oder Das tapfere Schneiderlein. Darüber hinaus wurden Geschichten mit Felix (Uwe Falkenbach) und Bruder Tom (Erich Schleyer), von der 25 Folgen auf DVD erschienen sind, dem dünnen Herrn Schwarz (Josef Schwarz) und dem dicken Herrn Kern (Peter Kern) sowie mit dem Traummobil erzählt. Die langlebigste und bekannteste Serie innerhalb der Reihe war Das Haus mit der Nr. 30, sie lief von 1977 bis 1979 mit 41 Folgen.





Weitere bekannte Mitwirkende aus der Theater- und Kabarettszene waren z. B. Jörg Hube, Anja Franke, Michael Habeck, Frithjof Vierock, Philipp Sonntag und Marion Kracht.

Fernsehtechnisches Neuland waren zu der damaligen Zeit die mit der Bluescreen-Technik gestalteten Märchendarstellungen, z. B. Doktor Allwissend, Das blaue Licht, Das tapfere Schneiderlein oder Der alte Sultan. Weitere Folgen liefen unter dem Titel Geschichten mit Philipp Sonntag und seinem Traummobil, Kern und Schwarz, Felix und Bruder Tom. Insgesamt wurden 184 Folgen dieser Kinder-Fernsehserie produziert und gesendet.



Benutzeravatar
Marcus
Moderator
Moderator
Beiträge: 1655
Registriert seit: 4 Jahre 3 Monate
Wohnort: Essen
Danksagung erhalten: 2561 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Germany
Sep 2022 08 08:27

Re: Das feuerrote Spielmobil

Beitrag von Marcus

Der in der Fernsehserie verwendete Opel Blitz war nach dem Ende der Serie jahrzehntelang verschollen.
Im Jahr 2009 hat dann die Zeitschrift "Auto Bild" den Opel in Otjiwarongo, einer 22.000 Einwohner Stadt in Namibia, aufgespürt.
Der mehrfach umlackierte Bus wurde dort von dem österreichischen Auswanderer Walter Marko gefahren und unter anderem für Karnevalstouren eingesetzt.
Gemeinsam mit Opel und dem Bayerischen Rundfunk hat Auto Bild die Verschiffung nach Hamburg organisiert.
Das es der originale Opel Blitz aus der Fernsehserie ist, belegt die auf ein Blechschild gehämmerte und im Motorraum verschraubte Inventarnummer vom BR, dem Bayerischen Rundfunk: 246.
Und die "Beobachtungs- und Aufnahmeplattform", die am 9. März 1972 in den Kfz-Brief eingetragen wird.

Der erste Motor ist noch verbaut und die originale Bremsanlage.
Auf dem Tacho stehen 217.978 Kilometer.
Auch innen, bis auf das Radio, die Sitzbezüge und die Kork-Isolation hinten, ist alles original.

Drei Jahre nach der Ausstrahlung der letzten Folge fährt der Opel Blitz, Baujahr 1962, von Leibnitz in Österreich nach Bremerhaven.
Es ist 1984, als sich Walter Marko entschließt, endgültig nach Südwestafrika auszuwandern.
Sein Hab und Gut packt Walter Marko in Leibnitz in diesen roten Opel Blitz, den er seinem Bruder abkauft.
Der BR gibt das Auto bereits 1980 an eine Mitarbeiterin namens Lydia Pabst weiter, die damit ihren Umzug nach Österreich organisiert.
Der zuständige Zollbeamte ist Walter Markos Vater.
Sein Bruder kauft Pabst das Auto ab, will es zu einem Wohnmobil umbauen.
Er vergisst die Sache. Vier Jahre steht das feuerrote Spielmobil in der Garage der Markos.
Dann bricht Walter Marko für immer nach Namibia auf.
Er zahlt seinem Bruder für den Bus 35.000 Schilling, umgerechnet etwa 2500 Euro, und packt seine Siebensachen. "Der Wagen war halb voll, mehr hatte ich nicht."
Er fährt das Auto zum Hafen, setzt sich ins Flugzeug, nimmt den Opel ein paar Wochen später in Kapstadt wieder in Empfang und fährt 2000 Kilometer Richtung Norden.
Ein Stück deutsches Kulturgut scheint für immer verschollen.

Benutzeravatar
Stranger Peer
K.I.T.T. Fahrer/in
K.I.T.T. Fahrer/in
Beiträge: 1732
Registriert seit: 2 Jahre 4 Monate
Hat sich bedankt: 1869 Mal
Danksagung erhalten: 1753 Mal
Alter: 40
Germany
Sep 2022 10 18:46

Re: Das feuerrote Spielmobil

Beitrag von Stranger Peer

Norby hat geschrieben: Mi 7. Sep 2022, 21:03
Schöne Folge. Folge 2 ist noch besser. ^^ :-:

Benutzeravatar
Sam Rothstein
Lebt die 70er/80er
Lebt die 70er/80er
Beiträge: 1245
Registriert seit: 4 Jahre 3 Monate
Wohnort: Hildesheim
Hat sich bedankt: 714 Mal
Danksagung erhalten: 1170 Mal
Gender:
Germany
Sep 2022 10 22:43

Re: Das feuerrote Spielmobil

Beitrag von Sam Rothstein

War ja auch irgendwie Pflichtprogramm.
Gruß

Antworten

Zurück zu „Serien“