Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Hals über Kopf (1987-1991)

Benutzeravatar
Stranger Peer
Dallas-Gucker/in
Dallas-Gucker/in
Offline
Beiträge: 581
Registriert: Fr 15. Mai 2020, 20:00
Hat sich bedankt: 457 Mal
Danksagung erhalten: 645 Mal
Alter: 39
Germany
Jan 2021 08 20:41

Re: Hals über Kopf (1987-1991)

Na sowas. Das Lehmkind blieb als einzige Episode, die sehr gut ist.
Inhalt: Mama sucht einen neuen Mann fürs Leben. Tochter motzt rum und badet in der Schlammgrube mit den anderen Kids. Es kommt zur Verwechslung und plötzlich ist Mamas Tochter ein Junge geworden. Der Mann mit dem Mama verabredet ist entpuppt sich als Arschloch.
Der Hals über Kopf Klassiker!

Die Gewinn sind...

Das Lehmkind – Beschreibung siehe oben.
Ein Hundeleben – Sohn im Hundekostüm.
Nix zu lachen - Sohn als Clown.
Die Zauberkinder – Sohn und Tochter, die ihr Verschwinden vortäuschen.
Cacaracca - Tochter als Kevin McCallister.
Der Kraftprotz - Total abgedreht. Beste Szene: Ente, wie sie die Treppe herunter poltert.
Abgeschleppt - Schöner Mercedes, hübsche Autodiebinnen usw.
Der Grenzfall - Hunds Zwillingsbruder aus Ostberlin.
Faule Früchte - Tochter und ihr lebendiges Spiegelbild.
Reisefieber - Toller Winfried Glatzeder und abruptes Ende.

Fast gewonnen haben...

Der Ja-Sager - Ernstes Thema, aber das gewisse Etwas fehlte.
Vampire - Einfache Vampirgeschichte. Da reicht Nostalgie nicht aus.

Duchgefallen sind...

Der Hauptgewinn – Eltern passten nicht zum Kind. Das Pandabär als Maskottchen.
Die Erbtante – Auch hier passten die Eltern nicht zum Kind.
Wackelkontakt – Naive Vorstellung von Computer & Co. Die neonleuchtene Telefone mochte ich aber.
Pilotfilm – Ein Zusammenschnitt aus Cacaracca und Die Tarnkappe bezeichne ich nicht als Pilotfilm.



Aus "Das Lehmkind"



Aus "Ein Hundeleben"



Aus "Der Kraftprotz"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stranger Peer für den Beitrag:
Norby
Bewertung: 14.29%



Antworten Dateianhänge 1

Zurück zu „Serien“