Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Schöne Bescherung

Antworten Dateianhänge 1
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Offline
Beiträge: 2693
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 2344 Mal
Danksagung erhalten: 2065 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Kontaktdaten:
Germany
Dez 2018 11 20:24

Schöne Bescherung

Schöne Bescherung (Originaltitel: Christmas Vacation, Alternativtitel: Hilfe, es weihnachtet sehr, National Lampoon’s Christmas Vacation, National Lampoon’s Winter Holiday) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1989. Die Regie führte Jeremiah S. Chechik, das Drehbuch schrieb John Hughes. Die Hauptrollen spielten Chevy Chase und Beverly D’Angelo.

Der Film ist eine Fortsetzung der Komödien Die schrillen Vier auf Achse aus dem Jahr 1983 und Hilfe, die Amis kommen aus dem Jahr 1985. 1997 folgte mit Die schrillen Vier in Las Vegas ein weiterer Teil der Griswold-Reihe sowie 2003 Schöne Bescherung 2 – Eddie geht baden in der jedoch die Griswolds nicht mitwirken und stattdessen Cousin Eddie der Protagonist ist. 2015 entstand Vacation – Wir sind die Griswolds.








Clark Griswold, seine Frau Ellen und ihre beiden Kinder Audrey und Rusty suchen einen geeigneten, großen Weihnachtsbaum, den sie schließlich in einem Wald finden. Da Clark vergessen hat, eine Säge mitzunehmen, wird der Baum kurzerhand ausgegraben. Bei seiner Aufstellung im Haus werden aufgrund der Größe einige Scheiben zerbrochen. Tage später schmückt Clark das Haus mit zahlreichen Lichterketten, die aus 25.000 importierten italienischen Glühbirnen bestehen, doch der Versuch, die Lichterketten einzuschalten, schlägt zunächst fehl. Später wird die Beleuchtung zufällig durch einen, eigentlich für die Raumbeleuchtung vorgesehenen, Lichtschalter eingeschaltet; im versorgenden Atomkraftwerk muss sogleich ein zweiter Reaktor zugeschaltet werden. Das gleißend helle Licht blendet ein in der Nachbarschaft wohnendes versnobtes Paar.





Während die Familie noch mehr oder weniger begeistert das voll illuminierte Haus betrachtet, kommt überraschend Clarks Cousin Eddie Johnson mit seiner Frau, den beiden Kindern und einem kranken Rottweiler hinzu. Sie sind in einem heruntergekommenen Wohnmobil angereist, um das Weihnachtsfest bei den Griswolds zu verbringen, ohne hierzu eingeladen zu sein. Eddie gilt als ungebildet und unzivilisiert, was er durch sein Verhalten und seine Aussagen bestätigt.

Clark erwartet von seiner Firma eine hohe Weihnachtsgratifikation und möchte mit dieser einen Swimming-Pool in seinem Garten bauen und hat hierfür bereits einen hohen Kredit aufgenommen. Er besucht auch seinen Boss, Frank Shirley, mit einem kleinen Geschenk. Der Firmenleiter weist Clark lediglich an, es zu den anderen zu legen, die trotz unterschiedlicher Verpackung alle die gleiche Form aufweisen.

Nun kommt auch die übrige Verwandtschaft bei den Griswolds an und richtet auch einige Zerstörungen an. So wird zum Beispiel Tante Bethanys Katze durch einen Kurzschluss gegrillt und der Weihnachtsbaum brennt ab. Es stellt sich heraus, dass Clark von seinem Boss nur eine symbolische Gratifikation erhält: Statt des erwarteten Schecks bringt ein Bote einen Gutschein für einen einjährigen Kurs über „Fettfreies Kochen“. Clark ist zwar sehr verärgert, will nun seiner Familie aber erst recht ein "richtiges" Weihnachtsfest bieten und fällt kurzerhand in der Nachbarschaft einen Baum als Ersatz für seinen abgebrannten Weihnachtsbaum, wobei er auch gleich das Haus seiner Nachbarn beschädigt. Nach dem Aufstellen jagt ein noch im Baum hausendes Eichhörnchen die Bewohner durch die Wohnung und springt dann, mittlerweile verfolgt vom Rottweiler "Rotzi", durch die Eingangstüre, hinter der die Nachbarin wartet, sich über die Beschädigung ihres Hauses beschweren wollte. Sie wird durch das Eichhörnchen und den Hund umgerissen.
Schöne Bescherung.jpg
Eddie Johnson entführt, aufgrund eines von Clark zuvor geäußerten, jedoch nicht ernst gemeinten Wunsches, dessen Boss Shirley aus seiner Villa und bringt ihn ins Haus der Griswolds. Das Haus wird daraufhin von der Polizei umstellt, die es schließlich stürmt. Als der Einsatzleiter erfährt, dass Shirley seinen Angestellten die Gratifikationen gestrichen hat, ist er jedoch ebenso verärgert darüber. Ähnlich reagiert die nun hinzugekommene Ehefrau des Bosses. Dieser verspricht daher reumütig nun doch eine Prämie auszuzahlen. Als zum Schluss Onkel Lewis ein brennendes Streichholz in Clarks Klärgrube wirft und die Flamme eine Explosion erzeugt, sehen alle hoch zu dem kleinen fliegenden Schlitten mit den davorgespannten Plastik-Rentieren, der als Dekoration im Garten stand und durch die Explosion in den Himmel geschleudert wurde.



Antworten Dateianhänge 1