Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Taxi Driver (1976)

Karim Marouf
Dallas-Gucker/in
Dallas-Gucker/in
Offline
Beiträge: 581
Registriert: Do 3. Jan 2019, 20:20
Wohnort: Minas Tirith, Gondor
Hat sich bedankt: 1214 Mal
Danksagung erhalten: 849 Mal
Geschlecht:
Alter: 50
Germany
Nov 2019 17 18:56

Taxi Driver (1976)

Trailer:


Taxi Driver ist ein Filmdrama von Martin Scorsese aus dem Jahr 1976. Der nach einem Drehbuch von Paul Schrader entstandene Film schildert das Leben des vereinsamten New Yorker Taxifahrers Travis Bickle, der von dem „Schmutz“ der Stadt angewidert ist und dessen Obsession, eine jugendliche Prostituierte ihrem Milieu zu entreißen, in einem Gewaltakt mündet.

Der Film gewann mehrere Preise und wird zu den wichtigsten und einflussreichsten Filmen des amerikanischen Kinos gezählt. Er machte die damals 13-jährige Darstellerin Jodie Foster zum Star und ist der letzte Film, für den der durch seine Soundtracks für Alfred Hitchcock bekannte Komponist Bernard Herrmann die Filmmusik schrieb.

Handlung

New York City, Mitte der 1970er Jahre: Der unter Schlafstörungen leidende 26-jährige Travis Bickle nimmt einen Job als Taxifahrer an. Beim Bewerbungsgespräch erzählt er, in Vietnam gedient zu haben und bei den US Marines gewesen zu sein. Er ist bereit, jederzeit an jedem Ort zu arbeiten. Aufgrund seiner Schlafstörungen fährt er vorwiegend die unbeliebten Nachtschichten bis in die dunkelsten Ecken der Stadt. Nachts befördert Travis zwielichtige Gestalten. Travis ist der Ansicht, dass sich auf New Yorks Straßen zu viel „menschlicher Abschaum“ herumtreibt, der beseitigt gehört. In seiner Freizeit besucht er Pornokinos oder fährt ziellos umher und führt ein Tagebuch.

Eines Tages sieht er die Wahlkampfhelferin Betsy, die für den Senator und Präsidentschaftsbewerber Palantine arbeitet. In ihr erkennt er den Menschen, der ihm fehlt. Er beginnt, sie zu umwerben, bis Betsy schließlich einwilligt, mit Travis einen Kaffee trinken zu gehen. Für ein nächstes Treffen verabreden sie sich auf einen Kinobesuch.

Eines Abends chauffiert Travis zufällig den Senator Charles Palantine in seinem Taxi. Er erzählt Palantine, dass er „Wahlkampf“ für ihn mache, indem er jeden, der in sein Taxi steigt, von Palantines Politik zu überzeugen versuche. Der Senator befragt Travis, was ihn am meisten stört, was zukünftig verändert werden müsse. Travis antwortet, dass jemand anfangen sollte, New York von all dem Dreck und Abschaum zu befreien. Nachdem er Palantine abgesetzt hat, steigt die minderjährige Prostituierte Iris in sein Taxi. Sie ist offenbar auf der Flucht vor ihrem Zuhälter. Noch bevor Travis losfahren kann, holt dieser sie wieder aus dem Wagen und gibt Travis 20 Dollar als Entschädigung. Kurz darauf wird er im Taxi von mehreren Bewohnern der „Slums“ mit Eiern beworfen.

Travis geht mit Betsy ins Kino. Betsy ist erst irritiert, da es sich bei dem von Travis ausgesuchten Kino um ein Pornokino handelt, geht aber trotzdem mit hinein. Sie fühlt sich während des Films, der viele Sexszenen enthält, rasch unwohl und verlässt angewidert das Kino. Travis folgt ihr und versichert ihr, er habe nicht gewusst, dass sie solche Filme nicht mag. Sie steigt fluchtartig in ein Taxi. Später ruft Travis bei Betsy an, um sich für den misslungenen Abend zu entschuldigen, aber sie will sich nicht mehr mit ihm treffen. Er versucht immer wieder, ihr Blumen zu schicken; sie nimmt sie jedoch nicht an. Travis ist deprimiert. Er kommt noch einmal zu Betsy ins Büro und fragt sie wütend, warum sie seine Anrufe nicht annimmt. Bevor er jedoch richtig zu Wort kommen kann, wird er von ihrem Kollegen unter der Drohung, die Polizei zu rufen, aus dem Büro gedrängt.

Eines Nachts befördert Travis in seinem Taxi einen eifersüchtigen Mann auf dem Rücksitz, der seine untreue Frau überwacht. Dieser schildert dabei ausführlich, wie er seine Frau mit einer 44er Magnum töten will.

Als Travis nachts wieder ziellos umherfährt, läuft ihm plötzlich die minderjährige Iris vors Taxi. Er verfolgt sie kurz, bis sie sich einem Freier zuwendet, und fährt dann davon. Dieses Erlebnis bringt all die angestauten Aggressionen in ihm zum Vorschein. Er muss etwas tun. Travis erwirbt vier Pistolen bei einem Dealer, der ihm von seinem Taxifahrerkollegen Doughboy empfohlen worden ist. Daraufhin beginnt er, zu trainieren, denn er will seine körperliche Fitness wiedererlangen, die ihm das viele Sitzen geraubt hat.

Beim Besuch einer Wahlkampfveranstaltung von Charles Palantine spricht er einen Security-Beamten an. Er gibt an, verdächtige Personen gesehen zu haben. Weiter erzählt Travis, dass er gerne für den Secret Service arbeiten würde. Der Security-Beamte erfragt daraufhin seine Adresse, um ihm angeblich Bewerbungsmaterial zukommen lassen zu können. Travis durchschaut den Leibwächter und gibt falsche Personalien an.

In seiner heruntergekommenen Wohnung spricht Travis mit imaginären Gegnern und hantiert mit seinen illegal erworbenen Waffen. Er steigert sich zunehmend in den Wahn hinein, die Straßen New Yorks selbst säubern zu müssen. Abends kauft er in einem kleinen Laden ein und wird Zeuge eines Raubüberfalls. Travis schießt den Räuber nieder und wird, weil er keinen Waffenschein besitzt, vom Ladeninhaber fortgeschickt. Der Ladenbesitzer prügelt hinter ihm auf den schwer verletzten Räuber ein. Travis schreibt eine Grußkarte zum Hochzeitstag an seine Eltern, in der er behauptet, in geheime Regierungsarbeit eingebunden zu sein und mit Betsy eine Beziehung zu haben.

Travis passt Iris ab. Sie verweist ihn an ihren Zuhälter Matthew. Bei ihm gibt er an, mit Iris schlafen zu wollen. Im Stundenhotel kommt er mit Iris ins Gespräch. Er erzählt ihr, dass sie schon einmal in seinem Taxi saß, aber von Matthew wieder herausgeholt wurde. Sie kann sich aber nicht daran erinnern. Iris hat den Beschützerinstinkt in Travis geweckt. Er will sie aus der Prostitution herausholen. Sie allerdings möchte von seinem Vorhaben nichts wissen: Sie habe bei ihrem Fluchtversuch unter Drogen gestanden. Gleichwohl verabreden sie sich zum Mittag des Folgetags. Travis will, dass Iris zurück zu ihren Eltern geht. Doch Iris sagt, dass ihr Zuhälter Matthew – Spitzname Sport – sie liebe und sie gut behandele. Sie fragt Travis, ob er mit ihr in eine Kommune nach Vermont gehe, was er ablehnt. Iris erzählt er, dass er einen wichtigen Regierungsauftrag habe, der zu erledigen sei.

Travis bereitet sich auf die Ausführung seines „Auftrages“ vor: Er trainiert das Schießen mit seinen Waffen, schärft sein Messer und optimiert seine Kleidung für den „Kampf“. Er schreibt Iris einen Abschiedsbrief, dem er etwas Geld beilegt, damit sie die Stadt verlassen kann.

Im Militärlook und mit einem Irokesenschnitt taucht Travis auf einer Wahlkampfveranstaltung von Senator Palantine am Columbus Circle auf, offensichtlich mit der Absicht, den Senator zu erschießen. Er wird aber von dessen Leibwächtern entdeckt und flieht. Später fährt er zu dem Stundenhotel, in dem Iris arbeitet. Vor dem Nachbarhaus schießt Travis dem Zuhälter Sport in den Unterleib. Er geht hinüber zum Stundenhotel und zerschießt dem Inhaber die rechte Hand. Sport, inzwischen wieder auf den Beinen, erscheint mit einem Revolver im Hotel, feuert auf Travis und verletzt ihn am Hals. Travis kann seinerseits Sport niederschießen. Er feuert zwei weitere Kugeln auf den am Boden liegenden Zuhälter. Ein Mann, dem Sport zuvor Geld gegeben hat, stürmt aus Iris’ Zimmer und schießt Travis in die Schulter, so dass dieser seine Waffe verliert. Travis trägt jedoch eine selbstgebaute Mechanik am rechten Arm, durch die eine weitere Pistole zum Vorschein kommt, mit der er den Freier tötet. Während des Schusswechsels wird Travis immer wieder vom Hotelinhaber attackiert. Die beiden landen ringend in Iris’ Zimmer. Travis zieht ein großes Messer hervor, das er zuvor mit Klebeband an seinem Stiefel befestigt hatte. Er sticht die Klinge durch die unverletzte Hand des Inhabers. Obwohl Iris Travis anfleht, den Mann in Ruhe zu lassen, tötet er ihn mit einem Kopfschuss.

Travis ist schwer verletzt und will sich erschießen, doch hat er keine Munition mehr. Als Polizisten den Raum betreten, zeigt er mit seinem Zeigefinger auf seine Schläfe und deutet einen Suizid an. Die Kamera schwenkt von Travis weg und zeigt von hoch oben den blutigen Pfad, den er hinterlassen hat, schwenkt über Blutspritzer, tote Körper und die Treppe hinunter bis auf die Straße, wo sich Schaulustige und Polizisten drängen.

Zeitungsartikel feiern Travis als Held und ein Brief von Iris’ Eltern versichert ihm ihre Dankbarkeit für die Rettung ihrer Tochter. Travis steht plaudernd mit seinen Taxifahrerkollegen zusammen. Er besitzt wieder volles Haar, und die einzige erkennbare Folge der Schießerei ist eine Narbe am Hals. Betsy sitzt in seinem Taxi, und er fährt sie nach Hause. Er lächelt, als sie ihn begrüßt, und spricht sie auf Palantines Nominierung an; er versichert, er hoffe weiterhin, dass dieser die Wahl gewinnt. Sie antwortet, sie habe über ihn in der Zeitung gelesen, und fragt nach seinem Wohlbefinden. Er gibt ruhig zurück, die Medien würden immer übertreiben, er fühle sich nur ein wenig steif. Er hält bei ihrem Haus und sie steigt aus. Er erlässt ihr den Preis für die Fahrt und fährt lächelnd davon. In einer letzten Einstellung vor dem Abspann blickt Travis irritiert in den Rückspiegel.

Filmdaten
  • Deutscher Titel: Taxi Driver
  • Originaltitel: Taxi Driver
  • Produktionsland: Vereinigte Staaten
  • Originalsprache: Englisch
  • Erscheinungsjahr: 1976
  • Länge: 114 Minuten
  • Altersfreigabe: FSK 16 (ehem. 18)

Stab
  • Regie: Martin Scorsese
  • Drehbuch: Paul Schrader
  • Produktion: Michael Phillips
    Julia Phillips
  • Musik: Bernard Herrmann
  • Kamera: Michael Chapman
  • Schnitt: Tom Rolf
    Melvin Shapiro
  • Besetzung
    Robert De Niro: Travis Bickle
    Jodie Foster: Iris Steensma
    Harvey Keitel: Matthew „Sport“ Higgins
    Cybill Shepherd: Betsy
    Albert Brooks: Tom
    Leonard Harris: Senator Charles Palantine
    Peter Boyle: Wizard
    Harry Northup: Doughboy
    Norman Matlock: Charlie T.
    Steven Prince: Waffenhändler Andy
    Martin Scorsese: Betrogener Ehemann
    Diahnne Abbott: Süßigkeitenfrau im Kino
Quelle: Wiki
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Karim Marouf für den Beitrag (Insgesamt 4):
Norby, Helge1302, Sam Rothstein, Raven
Bewertung: 66.67%



Benutzeravatar
Sam Rothstein
Dallas-Gucker/in
Dallas-Gucker/in
Offline
Beiträge: 648
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 16:42
Wohnort: Hildesheim
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal
Geschlecht:
Germany
Nov 2019 17 23:38

Re: Taxi Driver (1976)

De Niro in seiner zweitbesten Rolle!
Besser war er nur noch als Mafioso.
Taxi Driver ist einfach super.
Muss man gesehen haben.
Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sam Rothstein für den Beitrag (Insgesamt 2):
Karim Marouf, Norby
Bewertung: 33.33%

Benutzeravatar
Raven
Raidergenießer/in
Raidergenießer/in
Offline
Beiträge: 256
Registriert: Di 15. Okt 2019, 18:47
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Geschlecht:
Germany
Nov 2019 18 12:19

Re: Taxi Driver (1976)

Leider habe ich diesen Film nie gesehen.
Mein Mann war damals begeistert von ihm und hat ihn glaube ich 3x gesehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Raven für den Beitrag (Insgesamt 2):
Karim Marouf, Norby
Bewertung: 33.33%
Allen ist das Denken erlaubt,doch vielen bleibt es erspart

Benutzeravatar
Sam Rothstein
Dallas-Gucker/in
Dallas-Gucker/in
Offline
Beiträge: 648
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 16:42
Wohnort: Hildesheim
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal
Geschlecht:
Germany
Nov 2019 18 21:59

Re: Taxi Driver (1976)

Im TV zeigt ihn hächstens Arte mal.
Ansonsten mal ausleihen oder so.
Hab die DVD natürlich liegen. :daumenhoch:
Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sam Rothstein für den Beitrag (Insgesamt 2):
Norby, Karim Marouf
Bewertung: 33.33%

Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Offline
Beiträge: 2021
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 1368 Mal
Danksagung erhalten: 1572 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Kontaktdaten:
Germany
Nov 2019 19 05:17

Re: Taxi Driver (1976)

Sam Rothstein hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 21:59
Im TV zeigt ihn hächstens Arte mal.
Ansonsten mal ausleihen oder so.
Hab die DVD natürlich liegen. :daumenhoch:
Gruß
Wo leiht man denn heute solche Filme aus? Oo

Benutzeravatar
Sam Rothstein
Dallas-Gucker/in
Dallas-Gucker/in
Offline
Beiträge: 648
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 16:42
Wohnort: Hildesheim
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal
Geschlecht:
Germany
Nov 2019 19 23:18

Re: Taxi Driver (1976)

Gibt es keine Läden mehr,wo man DVD oder Blue Ray ausleihen kann?
Sonst mal schauen,wer es streamt.
Gruß

Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Offline
Beiträge: 2021
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 1368 Mal
Danksagung erhalten: 1572 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Kontaktdaten:
Germany
Nov 2019 20 07:24

Re: Taxi Driver (1976)

Also ein Filmverleih gibt es in meinem Umkreis keine mehr. Selbst in Göttingen (ca. 25km von mir) wurde die letzte Videothek bereits geschlossen. Aber ich habe mal geschaut, auf Google gibt es den zu Leihen. KLICK

Benutzeravatar
Raven
Raidergenießer/in
Raidergenießer/in
Offline
Beiträge: 256
Registriert: Di 15. Okt 2019, 18:47
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Geschlecht:
Germany
Nov 2019 20 10:25

Re: Taxi Driver (1976)

Bei Youtube habe ich gerade mal nach gesehen.

Kostenfrei kann man Taxi Driver in der Originalfassung dort sehen - also, für den der ein gutes englisch kann ist es genau das Richtige. :daumenhoch:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Raven für den Beitrag:
Karim Marouf
Bewertung: 16.67%
Allen ist das Denken erlaubt,doch vielen bleibt es erspart

Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Offline
Beiträge: 2021
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 1368 Mal
Danksagung erhalten: 1572 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Kontaktdaten:
Germany
Nov 2019 20 10:44

Re: Taxi Driver (1976)

Raven hat geschrieben:
Mi 20. Nov 2019, 10:25
- also, für den der ein gutes englisch kann ist es genau das Richtige. :daumenhoch:
Oh, ha. Da muss ich passen. Aber Danke ;) :daumenhoch:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norby für den Beitrag:
Raven
Bewertung: 16.67%

Benutzeravatar
Sam Rothstein
Dallas-Gucker/in
Dallas-Gucker/in
Offline
Beiträge: 648
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 16:42
Wohnort: Hildesheim
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal
Geschlecht:
Germany
Nov 2019 21 00:36

Re: Taxi Driver (1976)

Moin.
Gerade im o-Ton ist der genial.
Da wird wenigstens richtig geflucht und nicht die deutsche Weichspülerfassung. mrgreen
Sonst mal bei ebay schauen und für 2-3 Euro kaufen.
Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sam Rothstein für den Beitrag:
Karim Marouf
Bewertung: 16.67%

Antworten