Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Modelldampfmaschine

Antworten Dateianhänge 2
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Offline
Beiträge: 2149
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 1424 Mal
Danksagung erhalten: 1632 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Kontaktdaten:
Germany
Jul 2019 17 08:27

Modelldampfmaschine

Stationäre Modelldampfmaschinen werden seit Beginn des 20. Jahrhunderts produziert. Sie dienen der Unterhaltung und dem Verständnis physikalischer Vorgänge. Gegenüber „großen“ Dampfmaschinen arbeiten sie meistens nach einem einfacheren, ineffizienteren Verfahren.





Aufbau
Die gängigen Modelle haben einen Kesselsockel (meist aus geprägtem Blech, das Ziegelmauerwerk imitieren soll), auf dem ein einfacher, zylinderförmiger Dampfkessel angeordnet ist. Dieser ist über ein Ventil und eine Rohrleitung mit der Kolbendampfmaschine (bestehend aus Zylinder, Kolben, Schieber, Stangen und Schwungrad) verbunden. Aus dem Gebäude ragt außerdem ein Schornstein, der bei neueren Modellen durch den darunter angebrachten Behälter für das Kondenswasser vorbildgetreu raucht. Kessel und Dampfmaschine sind auf eine gemeinsame Metallplatte montiert.

Dampfmaschine 1 1982.jpg
Vedes 1982


Funktionsweise
Wasser (möglichst destilliert, um Kesselstein zu vermeiden) wird in einem Kessel je nach Modell durch Esbit, Feuerzeuggas, Spiritus oder durch Elektrizität zum Kochen gebracht, um den zum Betrieb nötigen Wasserdampf zu gewinnen. Ein Überdruckventil verhindert eine Explosion des Kessels. Durch ein Schauglas muss der Wasserstand beobachtet werden, um eine Überhitzung des Kessels zu vermeiden. Der Wasserdampf wird durch eine Röhre zur eigentlichen Maschine, der konstruktiven Einheit von Zylinder, Kolben, Pleuel und Schwungrad geleitet. Das Aggregat arbeitet bei einfacheren Ausführungen oszillierend, aufwendigere Modelle haben eine vorbildgerechtere Schiebersteuerung. Der Abdampf wird bei größeren Modellen durch den Schornstein des Kesselhauses abgegeben, wodurch ein Rauchen simuliert wird.





Zubehör
Für Modelldampfmaschinen ist Zubehör unter anderem in Form verschiedener Werkzeugmaschinen erhältlich, die jedoch wegen der geringen Leistung der Dampfmaschinen keine nutzbare Arbeit verrichten können, sondern nur der Anschauung dienen. Auch Karussells und Generatoren sind erhältlich. Der Antrieb erfolgt in der Regel über endlose Schraubenfedern, die als elastische Treibriemen dienen. Über Transmissionen können mehrere Antriebsmodelle von einer Dampfmaschine angetrieben werden.

Dampfmaschine 2 1982.jpg
Vedes 1982
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norby für den Beitrag (Insgesamt 3):
Mampe, Karim Marouf, Rolf B.
Bewertung: 50%



Benutzeravatar
Sam Rothstein
Dallas-Gucker/in
Dallas-Gucker/in
Offline
Beiträge: 670
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 16:42
Wohnort: Hildesheim
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 501 Mal
Geschlecht:
Germany
Jul 2019 17 21:30

Re: Modelldampfmaschine


mrgreen :daumenhoch: :daumenhoch:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sam Rothstein für den Beitrag (Insgesamt 2):
Norby, Helge1302
Bewertung: 33.33%

Antworten Dateianhänge 2