Strange Days (1995)

Antworten
Benutzeravatar
Stranger Peer
Forums-Nimmersatt
Forums-Nimmersatt
Beiträge: 2291
Registriert seit: 4 Jahre 1 Monat
Hat sich bedankt: 2725 Mal
Danksagung erhalten: 2244 Mal
Alter: 42
Germany
Mai 2024 18 17:14

Strange Days (1995)

Beitrag von Stranger Peer

Der Ex-Polizist und Antiheld Lenny Nero verdient sein Geld als Dealer verbotener sogenannter „Clips“. Diese sind auf einer Art MiniDisc gespeicherte Aufzeichnungen von Erlebnissen anderer Personen: Alles, was diese zur Zeit der Aufnahme sehen, hören und vor allem fühlen, ist gespeichert. Aufgezeichnet und abgerufen werden diese Clips mit Hilfe einer Art Kabelhut. Dieses SQUID-Headset sendet die elektromagnetischen Signale des Gehirns (Magnetoenzephalographie) an den Datenrekorder. Beim Abspielen wirkt dieser Clip als eine Art virtuelle Realität auf den Nutzer (im Film englisch „Wiretripping“ oder „Replay“ genannt). Nero handelt mit den Clips wie mit Drogen. Er bekommt sie zum Beispiel von Kriminellen, die ihren adrenalinerfüllten Einbruch gefilmt haben. Durch die Möglichkeit, eine komplett andere Realität vorzuspiegeln, löst der Konsum dieser Clips einen Suchteffekt aus...
Quelle: Wikipedia



Ein Kultfilm der 90er. Jahrtausendwechsel in einer alternative Zukunft. Das sogenannte Squid-Headset gibt es immer noch nicht. Obwohl die Oculus-Brille kommt da nahe dran. Ralph Fiennes spielte den verschobenen, aber gut gemeinten, Gauner Lenny. Heute ist der alte M-Opa aus den 007-Craigs. Wie die Zeit vergeht...


Cynthia Gibb Me the 80s Back!

Antworten

Zurück zu „90er“