Heidi (1974)

Antworten
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Beiträge: 544
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Geschlecht:
Alter: 45
Kontaktdaten:
Germany

Heidi (1974)

Beitrag: # 873Beitrag Norby
Mi 12. Sep 2018, 16:39

Heidi ist eine japanische Anime-Serie von Zuiyo Enterprise aus dem Jahr 1974. Nach der Vorlage der Heidi-Romane der Schweizer Schriftstellerin Johanna Spyri wird die Geschichte der kleinen Heidi erzählt, die bei ihrem Großvater in den Schweizer Alpen lebt. Die Serie ist ein wichtiger Teil der Rezeptionsgeschichte von Heidi in Japan. Deutschsprachige Erstausstrahlung war am 18. September 1977 – 24. September 1978 auf ZDF. 52 Episoden à 25 min.



Heidi (Adelheid) ist ein fünfjähriges Waisenmädchen, das nach dem Tod der Eltern bei seiner Tante Dete aufwächst. Als diese eine Stellung in Frankfurt am Main annimmt, bringt sie das Kind zu seinem mürrischen Großvater auf die Alm nahe Maienfeld. Dieser ist zunächst nicht glücklich darüber, gewinnt Heidi aber zunehmend lieb. Heidi verbringt glückliche und unbeschwerte Tage mit ihrem Großvater und dem Geißenpeter, der die Ziegen des Dorfes hütet.
Heidi (1).png
Eines Tages taucht Tante Dete wieder auf der Alm auf und nimmt die nun achtjährige Heidi unter einem Vorwand nach Frankfurt am Main mit. Dort soll sie der im Rollstuhl sitzenden Klara Sesemann, Tochter eines reichen Kaufmanns, Gesellschaft leisten und selbst Lesen (lernt sie durch das Buch Grimms Märchen), Schreiben und Rechnen lernen. Heidi freundet sich mit der zwölfjährigen Klara an und muntert sie auf. Die strenge Haushälterin Fräulein Rottenmeier mag Heidi jedoch weniger. Nur durch die Ankunft der Großmutter von Klara sowie zuvor von Herrn Sesemann erträgt Heidi das Leben in Frankfurt am Main.



Weil Heidi die Natur und insbesondere ihren Großvater vermisst, ist sie in der Großstadt unglücklich. Sie leidet so sehr an Heimweh, dass sie darüber krank wird und zu schlafwandeln beginnt. Daraufhin darf sie, nach der Diagnose des Geheimrats zurück zu ihrem Großvater in die Berge. Zum Abschied nimmt sie ihrer Freundin Klara das Versprechen ab, dass diese im folgenden Sommer nachkommt. Der Diener Sebastian bringt sie zurück auf die Alm. Klaras späterer Aufenthalt auf der Alm, der Zuspruch Heidis und die Natur verbessern ihren Gesundheitszustand so sehr, dass sie gehen lernt.
Heidi (2).png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Antworten