Police Academy - Dümmer als die Polizei erlaubt (1984)

Antworten
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Beiträge: 611
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Geschlecht:
Alter: 45
Kontaktdaten:
Germany

Police Academy - Dümmer als die Polizei erlaubt (1984)

Beitrag: # 736Beitrag Norby
So 19. Aug 2018, 09:45

Police Academy – Dümmer als die Polizei erlaubt ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1984. Er war damals ein großer Erfolg und begründete eine siebenteilige Reihe von Filmen sowie zwei TV-Serien.

Der erste Police-Academy-Film legte das Fundament für die ganze Serie. Zum einen wird die Stilform mit vielen Slapstick- und Klamaukelementen gefunden, die das Kennzeichen der ganzen Serie werden sollten. Zum anderen werden viele Charaktere eingeführt, die über lange Strecken der Serie Bestand haben sollten. Der Film wird gemeinhin als der beste der Serie angesehen.



Die neue Bürgermeisterin der Stadt, Mary Sue Beal, hat beschlossen, dass künftig weder Größe noch Gewicht, Geschlecht, Bildung oder physische Stärke als Grund gelten sollen, einen Rekruten von der örtlichen Polizeischule, der Police Academy, abzuweisen.

Dies wird in der Polizei negativ aufgenommen, da hierdurch auch zahlreiche offenkundig ungeeignete Kandidaten in der Police Academy zur Ausbildung erscheinen:

Eugene Tackleberry arbeitet als Nachtwächter in einem Hochhaus und stellt nachts vermeintlichen Einbrechern nach. Carey Mahoney ist Parkwächter auf einem Großstadtparkplatz, der sich in Schwierigkeiten bringt und auf dem Polizeirevier landet, wo er Larvell Jones trifft. Der Revierleiter stellt ihn vor die Wahl: Entweder er nimmt am Training der Akademie teil oder er sitzt seine Zeit im Gefängnis ab. Mahoney entscheidet sich widerwillig für die Akademie, fragt aber, ob er Larvell Jones mitnehmen kann. Leslie Barbara ist ein Verkäufer in einem mobilen Fotogeschäft, der immer wieder von Rowdys terrorisiert wird. Douglas Fackler ist ein spröder Buchhaltertyp und will gegen den Willen seiner Frau Polizist werden. Karen Thompson, Tochter einer reichen Familie, möchte Polizistin werden, um etwas zu erleben und Menschen kennenzulernen, die sie sonst nie treffen würde. Ihre Mutter ist davon wenig überzeugt. George Martín ist ein Frauenheld. Weiterhin sind der sehr große Florist Moses Hightower und Laverne Hooks, die eine sehr leise und hohe Stimme hat, unter den Rekruten.



Commissioner Hurst bittet Commandant Lassard, dem Leiter der Akademie, das Training so zu gestalten, dass gewisse Leute es lieber vorziehen, freiwillig zu gehen. Lassards Assistent Harris ist von der Idee offenbar begeistert, Lassard hingegen nur zum Schein. Harris erkennt in den Rekruten Copeland und Blankes willige Helfer, die dazu beitragen sollen, missliebige Kadetten herauszuekeln.

Schon beim ersten Training werden die Kadetten geschunden. Mahoney sucht Lassard auf, um ihn davon zu überzeugen, dass er raus aus der Akademie muss. Lassard eröffnet ihm daraufhin, dass Captain Reed darum gebeten hat, ihn auf gar keinen Fall hinauszuwerfen. Zwischen Harris und Mahoney entwickelt sich eine Feindschaft, bei der Mahoney Streiche spielt und Harris mit disziplinarischen Maßnahmen reagiert. Copeland und Blankes werden darauf angesetzt, herauszufinden, wo die obligatorische Party der Kadetten stattfindet, werden aber durch einen Trick Mahoneys in die Blue Oyster Bar, einen Schwulenclub, geleitet, wo sie zum Mittanzen gezwungen werden. Derweil haben die anderen Spaß auf der echten Party. Thompson und Mahoney kommen sich dabei auch näher.

Der Frauenheld George Martín beginnt eine Affäre mit der Ausbilderin Sergeant Callahan, die ihn bei seinen nächtlichen Ausflügen in die Quartiere der weiblichen Rekruten erwischt hatte.

Das Training der Kadetten klappt zunehmend besser. Beim Fahrtraining fährt Hooks versehentlich über Copelands Füße. Der beleidigt sie, woraufhin Hightower aus Wut den Polizeiwagen umwirft und hinausgeworfen wird. In der Folge des Zwischenfalls kommt es in der Kantine zu einer Schlägerei, an der auch Mahoney beteiligt ist. Er nimmt die Schuld auf sich und wird daraufhin ebenfalls suspendiert.

Eine Kettenreaktion infolge einer Ungeschicklichkeit von Douglas Fackler löst Unruhen in der ganzen Stadt aus. Die Kadetten sollen in ruhigeren Bezirken als Unterstützung eingesetzt werden. Mahoney macht trotz seines Rauswurfs mit. Durch einen Koordinationsfehler landen die Kadetten aber in der Nähe der aufgewühlten Menge. Copeland und Blankes provozieren einige der Aufrührer und werden von diesen ihrer Waffen entledigt. Sie können zwar fliehen, landen dabei aber wieder in der Blue Oyster Bar. Harris wird gekidnappt. Mahoney eilt ihm zu Hilfe, wird aber auch entwaffnet. Hightower, eigentlich wieder Zivilist, rettet die Situation und überwältigt den Kidnapper.

Mahoney und Hightower werden daraufhin bei der Veranstaltung zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung mit der höchsten Auszeichnung dekoriert, die die Polizei vergibt.



Benutzeravatar
Sam Rothstein
Raidergenießer/in
Raidergenießer/in
Beiträge: 278
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 16:42
Wohnort: Hildesheim
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Geschlecht:
Germany

Re: Police Academy - Dümmer als die Polizei erlaubt (1984)

Beitrag: # 741Beitrag Sam Rothstein
Mo 20. Aug 2018, 17:37

Haben wir nicht fast alle im Kino gehockt.
Ich glaube Teil 1 lief über ein Jaher bei uns.
Heute unvorstellbar.
Gruß

Antworten